Infos für (werdende) Eltern

Sicherheit und Geborgenheit für Mutter und Kind

Durch die Phasen der Geburt begleiten wir Sie und Ihren Partner eigenverantwortlich. Wir beobachten, untersuchen und dokumentieren, wie es Ihnen und Ihrem Kind geht. Bei Regelwidrigkeiten ziehen wir eine Ärztin/einen Arzt hinzu. Nach der Geburt fördern und unterstützen wir die erste Kontaktaufnahme mit dem Kind und helfen beim ersten Anlegen.

Im Wochenbett hat jede Frau Anspruch auf Hausbesuche durch eine Hebamme – unabhängig von der Dauer des Klinikaufenthaltes geht dies bis zu 8 Wochen nach der ­Geburt. Dabei kontrollieren wir die Rückbildung der Gebärmutter, helfen beim Stillen sowie beim Umgang mit dem Kind und beobachten die Nabelheilung. Auch nach Ablauf der 8 Wochen können Sie sich bei auftretenden Stillpro­blemen und Fragen zur Ernährung des Säuglings jederzeit, bis zum Ende des ersten Lebensjahres, an uns wenden.

Kurse nach der Geburt

Für die Zeit nach der Geburt bieten viele Hebammen Rückbildungsgymnastik an. Die Kosten übernehmen die Krankenkassen, wenn Sie den Kurs in den ersten vier Monaten nach der Geburt beginnen. Informieren Sie sich deshalb schon in der Schwangerschaft.

Einige Hebammen bieten zusätzliche Kurse wie z. B. Schwangerenschwimmen, Säuglingspflege, Babymassage und Eltern-Kind-Kurse an.

Welche Angebote die Hebammen unseres Kreisverbandes haben, erfahren Sie bei der Hebammensuche.

Unsere Hebammenliste

Sie möchten sich unsere Liste ausdrucken?

Flyer

Gehen Sie zu unserer Seite "Hebammensuche" und nutzen Sie dort ganz einfach die Druckfunktion Ihres Browsers. Sie können dabei auch die Anzahl der Treffer nach Region und/ oder Angeboten einschränken.

So haben Sie stets den aktuellen Stand aller Informationen parat.

Trotz ausführlicher Suche keine Hebamme gefunden?

Bitte wenden Sie sich an

  • das Bürgertelefon des Gesundheitsministeriums 030-3406066-01
  • oder das Bürgertelefon Konstanz 07531-900-0